Wie erreiche ich 6 Millionen Leute bei Facebook an einem Tag?

  • 19. Oktober 2015
  • 10729x

Wir sind uns selbst nicht sicher, aber wir werden es trotzdem versuchen. Heute könnt ihr hinter den Vorhang schauen und unsere hektischen Vorbereitungen für ein verrücktes Marketing Event beobachten.

Zunächst ein bisschen Kontext.

Am Freitag, den 31. Januar 2014, hatten wir auf unserer Website teahousetransport.com ungefähr 17 Mal mehr Besucher als gewöhnlich.

Am gleichen Tag wurde unsere Event-Ankündigung bei Facebook von 300 000 Nutzern gesehen – für mickrige 54€, die wir für gezielte Werbung bezahlt haben.

An diesem Tag hat Teahouse den VERSTAND VERLOREN.

Nichts Besonderes, hm? Und wie du siehst… am Ende hat das Ganze verdammt gut funktioniert.

Dieser blutige Freitag kam mit einem großzügigen „1 Paket für 1 Pfund“ Event.

Ja, für nur ein Pfund konntest du dein Paket in jedes Land der Welt schicken. Es war ein Massaker.
Damals haben wir eine Analyse jeder einzelnen Stunde dieses Tages gepostet.

Eine Welle auslösen: Pro und Contra

Der verrückte Stunt vom letzten Jahr hatte eine Reihe positiver und einige negative Aspekte.

Lasst uns mit den negativen anfangen:

  • Unser Server war wirklich, wirklich nicht vorbereitet. Selbst unsere Versuche, das Event vorzeitig abzubrechen, waren vergeblich. Der Web-Server musste zusammenbrechen, er war überlastet.
  • Am Ende musste der CEO ein bisschen mehr Geld blechen, als er geplant hatte – insgesamt satte 7000 Pfund.
  • Direkt nachdem der Server zusammengebrochen war, hat Teahouse eine Reihe ziemlich hässlicher Kommentare gegen die „betrügerische“ Kampagne erhalten. Aber das war zu erwarten.

Und jetzt kommen wir zu den positiven Aspekten:

  • Die Leute, die es geschafft haben, ihr Paket schnell genug zu buchen, haben uns mit Danksagungen überhäuft.
  • Viele von ihnen haben uns auch auf sozialen Netzwerken verteidigt.
  • Die Firma hat über Nacht viele neue Kunden aus allen möglichen Ländern gewonnen.
  • Dank der viralen Wirkung der Kampagne waren Werbekosten kaum
  • Allein, weil wir es ausprobiert haben, hat sich Teahouse einen Namen als spielerisches Unternehmen voller Überraschungen
  • Bis heute hilft uns allein die Erwähnung dieses Events, wenn wir neue Geschäftspartner, Kunden oder Kollegen kontaktieren.
  • Die Kampagne wurde von anderen CEO’s internationaler Firmen wahrgenommen, die Teahouse bei seinem enormen Wachstum (+126 % YoY) helfen, der sich nicht zu verlangsamen scheint.
  • Es war alles ein bisschen chaotisch, doch am Ende hat es nur zwei Wochen intensiver Arbeit gebraucht.

Unser Ziel war es, eine Welle auszulösen.

Und das haben wir geschafft.

Es geht wieder los!

Hier sind wir nun, ein ein halb Jahre später… und arbeiten an einem ähnlichen Stunt. Es liegt etwas in der Luft.

Das enthusiastische Team für diesen Offensivangriff besteht aus:

  • General Jaroslav Šedivý– CEO von Teahouse und Experte für plötzliche Ausgaben
  • Oberst David Lörincz – CMO von Teahouseund Experte für Facebook
  • Major Otto Bohuš – CTO vonTeahouse und Experte im Verfassen von Killer-Texten, die jeder lesen will

Der nicht weniger enthusiastische Offizierskorps besteht aus:

  • Hauptmann Jiří Bršťák – CFO, der die “1 Paket für 1 Pfund” Bezeichnung hasst
  • Warrant Officer Václav Škrabánek – CRO, der schon jetzt schwitzt

Eine ganz schöne Männerrunde, oder?

Wir ziehen es in Erwägung, professionelle Zwillinge als Pressevertreter für unser Video zu engagieren. Sie sind wohlbekannte Experten für Ablenkungsmanöver.

Worauf Du achten solltest

Falls, Gott verhüte, Du dich auf ein ähnliches Event vorbereitest… stell sicher, dass Du es wirklich gut durchdacht und geplant hast.

Du wirst auf mehr Probleme stoßen, als Du erwartet hättest. Zum Beispiel:

  • Wie kann ich verhindern, dass mein Server zusammenbricht, während ein Mob an meine Tür klopft?
  • Wissen deine Mitarbeiter was sie wann testen müssen, damit alles wirklich funktioniert?
  • Wer kümmert sich um die Übersetzungen in alle 17 Sprachen, in der es die Webseite gibt?
  • Wann brauchst du ein Promo-Video? Und wer macht es?
  • Hast du einen Plan B für alle Krisen-Szenarien? Bist du bereit zu handeln, wenn nötig?
  • Wie kreirst und optimierst du 500 Werbungen auf Facebook zur selben Zeit?
  • Ist dein Team bereit die Flut an Bestellungen zu verwalten und gleichzeitig Qualitätsarbeit zu leisten?
  • Hast du einen Notfall-Plan um die Tore zu schließen, wenn nichts Anderes mehr hilft?
  • Kannst du den Tag der Kampagne für dich behalten? Könnte jemand diese Information ausnutzen? Und wenn, was dann?
  • Sind deine Programmierer in der Lage, alles rechtzeitig vorzubereiten und zu testen?
  • Wo erscheint die Info, dass deine Kampagne anfängt? Wie stellst du sicher, dass sie an hunderten verschiedenen Orten (Webseiten, Radio, Facebook…) genau zur selben Zeit erscheint?
  • Und dann sind es nur 739 dringende Angelegenheiten, die auf dich warten. Mehr oder weniger. Niemand kann sich auf seinen Lorbeeren ausruhen.

Falls du dich einem solchen Projekt anschließt, zum Beispiel als Copywriter, musst du dein Schreibstil beibehalten und dafür sorgen, dass alle Texte sinnvoll aneinander anschließen.

… während du auch an den Texten für andere Quellen bastelst.

Da wären die Texte für Facebook-Posts, E-Mails, Pop-ups auf der Homepage, andere Web-Texte, Texte die auf Facebook nach dem entscheidenden Tag erscheinen, Werbebanner, Texte für verwandte Facebook Seiten…

Das ist eine Menge Arbeit.

Die Erwartungen sind ziemlich hoch

Das Ziel der “Parcel for a pound“-Kampagne – nach einer hitzigen Debatte – ist ein Flächenbombardement, das alle unsere Kunden erreicht…

Einfach gesagt: Wir wollen eine mega Welle auslösen.
Alle Augen sind darauf gerichtet.

Unsere Mitarbeiter im Feld müssen die Nachricht an unsere Verbündeten durch Posts und Shares weitergeben. Und das allein reicht nicht. Schicke es an die Freunde deiner Freunde, an die Verwandten deiner Verwandten. Verteile die Nachricht überall!

Unser Vorrat an Marketing Waffen und PR WMDs ist seit Januar 2014 stetig gewachsen:

  • Der E-Mail Verteiler von Teahouse ist von 5000 auf 35000 gewachsen
  • Von ehemals 7000 Pfund um die Kosten der Aktion zu decken auf… viel, viel mehr.
  • Von ehemals 54 Euro, die wir in Facebook Werbung investiert haben auf, richtig geraten, viel, viel mehr!
  • Wir haben ein neues Mitglied gewonnen, David Lörincz – Zauberer für gezielte FB Werbung.
  • Wir erweitern die Dark Posts auf Facebook – in 17 Sprachen.
  • Wir bereiten uns auf ein massives Teilen unserer Posts in anderen FB Gruppen vor.
  • Wir testen eine neue ‚Raketen‘-Funktion auf Facebook: Accelerated delivery. Dieses Mal werden wir neben Facebook auch Twitter, LinkedIn und YouTube
  • Besonders bei YouTube setzen wir auf kurzzeitige Werbung.
  • Im günstigsten Moment wird unser Event von Bloggern und anderen online-Persönlichkeiten aus Europa angekündigt.
  • Das erste Mal in der Geschichte von Teahouse Transport werden wir eine Pressemitteilung
  • Auch Ankündigungen über ausgewählte Radiosender in Europa sind im Spiel.
  • Und die Geschäftspartner von Teahouse sind ebenfalls in dem Event involviert.
  • Doch es gibt noch mehr! Aber psst, das bleibt im Moment noch ein Geheimnis.

Also, was denkst Du?

Wie viele Leute werden unseren Facebook Post 24 Stunden nach Veröffentlichung gesehen haben? Eine halbe Million? Eine Million? Zwei oder vier Millionen?

Oder sind wir nur verrückt, wenn wir nach einem Glas Wein denken, dass wir 6 000 000 Leute erreichen?

Was denkst du, wie viele Leute wir mit unserer Kampagne erreichen werden? Du kannst deine Schätzung in den Kommentaren abgeben.

Die Person, die dem Ergebnis am nächsten kommt, gewinnt eine Flasche  Aprikosen Brandy aus eigener Produktion unserer Copywriters:

Die Beschriftung ist irreführend. Eigentlich sind es 49 % Alkohol.

Guck dir unsere internen Vorhersagen an!

Jaroslav Šedivý“Ich sage es werden 7 Millionen. Und ich bin ziemlich nervös. Das würde jeder sein. Ich hoffe, dass nichts schiefgeht… wie ein Bankrott. Aber das Adrenalin ist es wert. Die Anzahl an Kanälen, die ich mit David vorbereite wird viel größer sein, als jetzt bekannt ist.”

David Lörincz„Wie viele? Mindestens 5 Millionen. Aber das liegt in Gottes Händen – Mark Zuckerbergs. Was, wenn er etwas gegen Blonde hat? Was, wenn er mit unseren Konkurrenten unter einer Decke steckt? Was, wenn er einfach unseren Post löscht und alles war umsonst?“

Otto Bohuš„Ich bete, dass wir 6 Millionen Klicks bekommen. Wenn wir das schaffen, hat mir der General eine neue Weltvernichtungsmaschine versprochen.“

Vielleicht haben wir viel zu hoch gepokert. Und vielleicht nicht. Wer weiß das schon.

Danach ist man immer klüger.

Wie auch immer, das Ganze machen wir nicht, weil wir verrückte Egozentren sind… sondern um den gewünschte Marketing-Effekt zu erreichen.

Du weißt ja, wie das mit der Werbung ist.

Entweder du gibst irgendeiner Überflieger-Agentur ein dickes Bündel Scheine, damit sie zwei Schilder neben die Autobahn stellt – oder du verteilst das Geld an deine Kunden.

Rate mal, woran die sich eher erinnern werden.


Und wie das Ergebnis ausfällt.

Willst du wissen, wann es losgeht?

Natürlich willst Du das, und das ist kein Problem.

Schreib uns eine Mail an wave@teahousetransport.com, in der du nett danach fragst – und wir sagen dir Bescheid sobald es losgeht.

Deine Leser und Fans werden dich dafür lieben, so eine Information zu teilen (= ein Paket für ‚n Appel und ‚n Ei durch die Welt schicken)

Es kostet dich nicht einen Cent.

Vielleich bezahlen wir dich sogar.


Wenn du einen außergewöhnlichen Blog, eine beliebte Facebook-Seite oder ähnliches mit einem großen Publikum hast, das unser Event noch größer werden lassen kann, dann:

  • Schicke eine E-Mail an wave@teahousetransport.com.
  • Beschreibe, wie dein Medium funktioniert (Blog, Webseite, Facebook…).
  • Sag uns, wie viel du dir als Belohnung dafür vorstellst, dass Du unsere Kampagne bewirbst.
  • Wenn es nach einer Win-Win-Situation aussieht, antworten wir dir – und bereiten alles für das Event vor.

So.

Jetzt müssen wir uns daran machen, alle Texte für die Kampagne zu schreiben -  damit sie rechtzeitig in alle 17 Sprachen übersetzt werden können.

Bye! Ahoj! Dovi! Tschüss! Salut ! Na razie! ¡Adiós! Tchau! Ciao! Чао! Бувай! Пока! Güle güle! Ha det! Doei! Iki! Pa!

 

November 5, 2015 – Update über die Veranstaltung

Wollt ihr wissen, wie der 29 Oktober verlaufen ist ?

Die Veranstaltung dauerte knapp unter 7 Stunden und Teahouse registrierte 900 Bestellungen „ Ein Paket für einen Pfund“, im Wert von 28936.62 EURO, aus unserer eigenen Tasche. Das war sehr teuer.

Unsere Webseite registrierte 55 % mehr Besucher- und aus der Gesamtanzahl der Bestellungen, wurden 31% von neuen Kunden aufgegeben.

Das bedeutet , dass 1 von 3 Kunden Teahouse mit der Veranstaltung „ Ein Paket für einen Pfund“ in Beziehung gebracht hat.

Wir hatten einen phänomenalen Start mit diesen neuen Kunden und wir werden uns auf sie konzentrieren.

Was Facebook anbetrifft haben wir, leider, 2 Fehler begangen: wir haben nicht die Videoanzeige auf Handys freigeschaltet und wir haben auch eine begrenzte Art von Kunden berücksichtigt.

Also hatten wir anstatt der Millionen- Prognose - wie in einem früheren Artikel angekündigt- nur 425.000 Visualisierungen.

Es ist Schade. Es ist auch ärgerlich. (Auch wenn sich andere darüber gefreut haben.)

Es half auch nicht, dass Facebook, auf unerklärlicher Weise, das Buchungsdatum des Vortages, des Tages, wo die Veranstaltung vorbereitet wurde (den 28. Oktober) ausgeblendet hat. In der Regel setzt es automatisch das korrekte Datum ein, wenn der Beitrag auf der Webseite veröffentlicht wird.

Da der 28 anstatt dem 29 ausgeblendet wurde, entsprach das Echo für eine solche Veranstaltung nicht den Erwartungen.

Wir können jetzt aber nichts mehr tun, wir werden das beim nächsten Mal ausbessern. Es war eine Millionen-Lektion- wenn du deine Kosten zählst. Klingt das verrückt?

Verrückte Veranstaltung, verrücktes Unternehmen, verrücktes Marketing. Zumindest sind wir nicht langweilig.

Wir schmieden schon weitere Pläne. Sie werden noch von Teahouse hören, da sind wir uns sicher.

P.S. Als wir nach dem Beenden mit den Kampagneneinstellungen spielten, kamen wir auf einer einfachen Taktik, unsere Anzeigen auf 15-22 Millionen Visualisierungen zu erhöhen,  für das gleiche Geld, das wir in Facebook investiert haben. Wir werden diese Geheimwaffe in einer unserer zukünftigen Werbekampagnen verwenden.

P.S.2. Die Flasche mit destilliertem authentischem Aprikosenschnaps - (meruňkovice) geht zu Romana Dočkalová. Prosit!

Kommentare